ÖTB-OÖ Leichtathletik
Copyright ÖTB-OÖ Leichtathletik
Vorschau auf die nächsten Meisterschaften, Wettkämpfe und wichtige Termine:
08. - 09.08.2020 OÖ Meisterschaften U18/U23 Wels 15. - 16.08.2020 Ö Staatsmeisterschaften BSFZ Südstadt 22. - 23.08.2020 OÖ Meisterschaften U16/U20 Ebensee 04. - 05.09.2020 Ö Meisterschaften U23 Klagenfurt 05. - 06.09.2020 Ö Meisterschaften U18 Klagenfurt 12. - 13.09.2020 Ö Meisterschaften U20 Eisenstadt 12. - 13.09.2020 Ö Meisterschaften U16 BSFZ Südstadt 03. - 04.10.2020 OÖM Mehrkampf alle Klassen Steyr    
Startseite Der Verein Die Zeitung online Das Archiv Links Kontakt - Impressum Datenschutzrichtlinien Datenschutzrichtlinien ältere Berichte ältere Berichte
Austrian TOP Meeting am 01.08.2020 in Andorf Vor 750 Fans in Andorf: Platz eins mit 63,71m Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger machten bei der 5. und letzten Station der Austrian-Top-Meeting-Serie in                              Andorf die Temperaturen von über 35 Grad sichtlich zu schaffen. OÖ. Meisterschaften am 24.07.2020 in Ried In den letzten Jahren fielen die OÖ-Landesmeisterschaften stets dem dicht gedrängten internationalen Terminkalender zum Opfer, nicht so in COVID-19-Zeiten. "Es ist Ehrensache, mich auf diese Art bei meinem Verein ÖTB-OÖ  La für die langjährige Unterstützung zu bedanken", erklärte Lukas Weißhaidinger. Der 28-jährige Oberösterreicher feierte bei leichtem Rückenwind mit 63,67m den erwarteten Pflichtsieg. Nach längerer Pause ist neben Lukas Weißhaidinger auch David Göttlinger wieder an den Start gegangen. David hat einen beeindruckenden Vorlauf über 100m gezeigt. Mit der zweitbesten Zeit aller Vorläufe (10,92sek) hat er sich für das Finale qualifiziert. Im Finallauf ist er bis 80 m mit dem Führenden beinahe gleichauf gelegen. Dann aber machte sein Oberschenkel zu und er musste aufgeben. Austrian TOP Meeting am 18.07.2020 in Graz Lukas Weißhaidinger feierte beim 3. Start im Rahmen der ÖLV-Austrian-Top-Meeting-Serie seinen zweiten                              Erfolg, gewann in Graz-Eggenberg bei kühlen Temperaturen mit respektablen 63,49m. "Die Siegerweite kann sich bei diesen Bedingungen wirklich sehen lassen. Um ein Haar hätte ich mit dem                                            5. Wurf sogar die 66-Meter-Marke geknackt. Schade, dass der Wurf knapp übertreten war".   Nachwuchsmeeting am 11.07.2020 in Purgstall Johann Weißhaidinger fuhr mit 3 Taufkirchner Nachwuchs Athletinnen zum Meeting in                                                        Purgstall. Alle drei haben alle ihre Bewerbe mit persönlichen Bestleistungen beendet. Emma Fischer siegte im 3-Kampf (wU12) mit 1452 Pkt                                                                                                                    (3,98m-Weit/Zone, 36,86m-Vortex, 9,75sek-60m) Jana Hager (wU16) wurde 2. Im Speerwurf (400g) mit 30,76m und im Weitsprung mit                                                                      4,84m, sowie 11. über 100m in 14,62sek Karolina Schauer (wU18) siegte mit dem 500g Speer mit einer Weite von 38,09m Austrian TOP Meeting am 02.07.2020 in Eisenstadt Bei widrigen äußeren Bedingungen gelang Lukas Weißhaidinger die Revanche für die Niederlage in St. Pölten. Er siegte mit 64,22m vor Kristjan Ceh mit 63,51m und dem rumänische WM 4. Alin Firfirica mit 58,15m. Hippolyt-Athletics-Meeting am 27.06.2020 in St. Pölten Mit 64,27m musste sich Lukas Weißhaidinger dem slowenischen U23 Weltrekordhalter Kristjan Ceh (67,19m) geschlagen geben. Wurf vom Stuhl am 23.06.2020 in Vösendorf Es waren vier Trainingswürfe der ganz besonderen Art: Lukas Weißhaidinger ließ sich mit einem Kran (samt Arbeitsbühne) auf einen 22-m-hohen Stuhl hieven. Normalerweise zielt der WM-Dritte Tag ein Tag aus –                                          vom Wurffeld im BSFZ Südstadt aus - auf den Stuhl in roter Farbe. Immer wieder, manchmal bis zu 70 Mal                                      pro Tag. Heute passierte es andersherum. Da warf Lukas vom Stuhl – aus 22 Meter Höhe - auf seine                              Wirkungsstätte. Die Weite (rund 55 Meter) spielte in diesem Fall nur eine untergeordnete Rolle. „Es geht um     spektakuläre Bilder und ums besondere Erlebnis. Ich muss zugeben: So nervös war ich im Training noch nie!“  Testmeeting Serie am 31.05.2020 und 14.06.2020 in Schwechat / Rannersdorf Lukas Weißhaidinger hat auf der Anlage in Rannersdorf seine Form getestet und gleich sehr gute Ergebnisse „Marke Weltklasse“ erzielt. 31.5. - - 68,56m 14.6. – Wettkampf 1 - 65,94m          -  Wettkampf 2 - 66,70m Helvetia-Einladungsmeetings am 25.05.2020 in Schwechat / Rannersdorf                                                                                                      Lukas Weißhaidinger zeigte sich zum Saisonauftakt in Schwechat bereits in absoluter Weltklasseform. Luki verbuchte in dem Doppel-Wettkampf (je sechs Versuche) Siegerweiten von 68,63 m und 68,19 m. Im vorletzten Versuch kratzte er sogar an der 70-m-Marke. Sein Wurf wurde mit 69,95 m gemessen, war aber ungültig denn er hatte den Wurfring ganz leicht mit dem rechten Fuß berührt. Mit der Weite von 68,63 m katapultierte sich der ÖLV-Rekordhalter (68,98 m) auf Platz zwei der Jahres-Weltbestenliste. Nur der Jamaikaner Fedrick Dacres (69,67 m) warf bislang noch weiter, am 9. Februar, d.h. noch vor Ausbruch der weltweiten Coronakrise. Austrian Athletics Awards 2019 – Gala am 10.02.2020 im Wiener Grand Hotel „Athlet des Jahres“ wurde zum fünften Mal in Folge Lukas Weißhaidinger. Die Ehrung führte ERIMA-                         Geschäftsführer Willy Grims durch. Lukas: „Es freut mich sehr, dass ich die Wahl zum Leichtathleten des                   Jahres wieder für mich entscheiden konnte. Das Jahr 2019 war ein ganz besonders Jahr mit sehr vielen                                Höhen. Der erneute Gewinn dieses Awards gibt mir zusätzliche Motivation am Weg nach Tokio mit.“ Foto: ÖLV-Nevsimnal Ein Auszug der Empfänge, die Lukas Weißhaidinger bereitet wurden und der Ehrungen, die er als Gewinner einer WM-Bronzemedaille in den letzten Wochen erhalten hat: 2. Oktober Empfang in Schwechat Familie, Heereskollegen, ÖLV, Fanklub Vereinsvertreter und viele Medien nehmen Lukas bei seiner Ankunft in Österreich in Empfang 11. Oktober Empfang in Taufkirchen Ganz Taufkirchen bereitet „seinem WM-Bronzemedaillengewinner“ ein großes Fest 28. Oktober Bundespräsident van der Bellen empfängt Lukas und die Gewinnerin einer WM-Bronzemedaille Verena Preiner in der Hofburg 31. Oktober „Sportler des Jahres“  3.Platz bei der Sporthilfe-Gala 23. November „Triumph des Jahres 2019“ bei der Krone-Sport-Gala 28. November „OÖ Sportler des Jahres 2019“      wird Lukas bei der Sportlerwahl der OÖN, bei der von Publikum und Fachjury gewählt wird. Siegerehrung Speedy-Kids-Cup, am 16.11.2019 in Linz Zu dieser Siegerehrung werden die zehn Besten der Gesamtwertung jeder Altersklasse eingeladen. Vor der eigentlichen  Siegerehrung in der Kornspitz Leichtathletik Halle standen ein 50m-Lauf und der Weitsprung auf dem Programm. Alle An- wesenden aus der Taufkirchner Gruppe und Maximilian Prüwasser aus der Gmundener Gruppe waren mit Begeisterung  dabei. Obwohl die Freiluftsaison doch schon einige Zeit vorbei ist, erzielten unsere Nachwuchs-athleten, unter den Augen  von Sportwart Sepp Schopf - bestens betreut durch Eltern und Trainer, trotzdem noch gute Leistungen. Uta und Günther  Tautermann waren für die Zeitnehmung zuständig.  Speedy-Kids-Cup, am 05.10.2019 in Andorf Leider haben an der letzten Speedy Kids-Cup Veranstaltung 2019 nur Kinder von unserer Taufkirchner Gruppe  teilgenommen. Mit vielen persönlichen Bestleitungen kam es natürlich zu guten Platzierungen. LA-Weltmeisterschaften, von 27.09 – 06.10.2019 in Doha/QAT Samstag, 28.09.: Diskus-Qualifikation in zwei Gruppen mit jeweils 16 Teilnehmern, um die 12 Wett-bewerbsteilnehmer zu ermitteln. Qualifikationsweite 65,50m. Unser Lukas Weißhaidinger war der ersten Gruppe zugeteilt. Die Kurzfassung dieses Wettkampfes: Wettkampfdiskus von Lukas eingezogen, weil, laut Kampfrichter, beschädigt und mit Ersatzdiskus geworfen – Beim ersten Wurf,  beim Betreten des Wurfkreises zurück geholt – nach 3 Versuchen 63,31m und Rang 6 bedeutet Zittern, was schaffen die Teilnehmer der zweiten Gruppe. Nach dem letzten Wurf der 2. Gruppe kommt die Erlösung: Den Einzug in das Finale als 12. gerade so geschafft. Nach den Europameisterschaften in Berlin hatte uns Lukas zwar versprochen, dass er uns solche „Zitterpartien“ nicht mehr „antun“ will um seine und unsere Nerven zu schonen, aber diesmal war es eindeutig noch um einiges heftiger. Was solls: Die erste Hürde bei der WM, die Quali über- stehen, ist überwunden Montag, 30.09.: Lukas ist ein Wettkampftyp. Mit 66,47m lag er nach dem ersten Versuch in Führung. Mit dem zweiten Versuch schoben sich Stahl und Dacres auf Platz eins und zwei und Lukas belegte Rang 3. Im dritten Versuch steigerte er sich um ein paar Zentimeter auf 66,82m bei unveränderter Platzierung. Genügte diese Weite für die erhoffte Medaille? Wir durften, schon wieder, zittern. Letzendlich hat es gepasst. Lukas Weißhaidinger erkämpft mit dieser Bronzemedaile, für Österreich, die 1. Männermedaille bei Leichtathletik-Weltmeisterschaften und schreibt damit Sportgeschichte. Die knappen Abstände nach Ende des Bewerbes: Lukas fehlten auf die Goldmedaille von Daniel Stahl 0,77m, auf die Silbermedaille von Fedrick Dacres 0,12m und er lag 0,36m vor dem Viertplazierten Alin Alexandru Firfirica. Herzliche Gratulation zu diesem tollen Erfolg. OÖ Landesmeisterschaften Berglauf im Rahmen des VKB-Gislauf, am 21.09.2019 - Giselawarte bei Linz Bei den OÖ Berglauf-Landesmeisterschaft im Rahmen des traditionellen GIS-Laufs in Linz belegte Gitti Rüf   in der Klasse W55, mit 56:54 den 3. Rang und gewann damit die Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch. Die gewöhnungsbedürftige Startzeit 14:30 Uhr und das überraschend warme Wetter machten es nicht gerade einfach, die mehr als 600 Höhenmeter halbwegs flott zu absolvieren. Rieder Lauf-Cup 2019 in Ried/Innkreis Dieser Cup setzte sich aus drei Läufen zusammen. Die erste Veranstaltung war der Maximarkt-Kinderlauf am 9. März. Gestartet sind Hanna Diesenberger und Laura Erhardt. Sie belegten in diesem Lauf die Ränge zwei und zehn. Am 24. August wurde der Weberzeile-Lauf durchgeführt. Erste wurden Jakob Diesenberger und Anna Standhartinger. Rang drei belegte Hanna Diesenberger und Rang zehn Noah Diesenberger. Der dritte Durchgang dieses Lauf-Cup wurde im Rahmen des Messe-Ried-Meeting am 13. September durchgeführt. Auf Rang eins platzierte sich Hanna Diesenberger und Jakob Diesenberger. Zweite wurden Anna Standhartinger und Noah Diesenberger. Besonders erfreulich ist das Ergebnis der Gesamtwertung dieses Laufcups: In der Klasse wU8 siegte Hanna Diesenberger vor Anna Standhartingen. In der Klasse mU8 wurde Jakob Diesenberger zweiter und ebenfalls Zweiter wurde Noah Diesenberger in der Klasse mU12. Messe Ried Meeting (Austrian Top Meeting), am 13.09.2019 in Ried/Innkreis Der dritte Wettkampf für Lukas Weißhaidinger innerhalb einer Woche. Dazu noch der Reisestress, aber bei Heimwettkämpfen ist Lukas immer stark und zeigt sich seinen Fans nur von seiner besten Seite. Das war auch in Ried wieder der Fall. 65,74m bedeuteten wieder einmal: Stadionrekord. Im Duell „3 gegen Luki“, wobei die Würfe der 3 Teammitglieder addiert werden, kamen nur 3 Mannschaften weiter als Lukas. The Match - Europe vs. USA, von 09.-10.09.2019 in Minsk / BLR Der Erfolgsrun geht weiter. Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger holte sich beim Kontinente-Match USA kontra Europa den erhofften Disziplinensieg. Lukas Weißhaidinger verbuchte am Dienstag in Minsk vier gültige Versuche - allesamt über 65 Meter und schaffte mit seiner Siegesweite von 67,22 m die erhoffte Leistungs- steigerung. "Ich habe vom ersten Versuch an geführt, war sofort gut im Rhythmus. Der Wettkampf hat sich richtig gut angefühlt. Es ist mir eine Ehre, für Europa den Sieg geholt zu haben. Umso schöner, dass wir Europäer mit den Rängen 1 bis 3 geschlossen am Stockerl stehen." Zweibrückenlauf, am 07.09.2019 in Wernstein 21 Läuferinnen gingen beim Bambini Lauf über 400m in Wernstein an den Start. Mit 3sek Vorsprung holte                                  sich Anna Standhartingen aus unserer “Taufkirchner Gruppe” den Sieg. IAAF Diamond League - Finale, am 06.09.2019 in Brüssel / BEL Österreichs Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger gelang beim Diamond-League-Finale in Brüssel ein Achtung- serfolg. Der Oberösterreicher belegte bei regnerischen und kalten Verhältnissen mit 66,03 Metern hinter dem schwedischen Jahres-Weltbesten Daniel Stahl (SWE/68,68m) den zweiten Rang und durfte sich über 20.000 Dollar Preisgeld freuen. Jetzt darf der 27-Jährige auch bei der WM in Doha (27.9. - 6.10.) getrost zu den Medaillen-Kandidaten gezählt werden. "So eine Weite auf einem nassen Boden und Rang 2 hinter Favorit Stahl, damit war eigentlich nicht zu rechnen. Ich bin super happy", strahlte Lukas. Team-EM 2.Liga, am 11.08.2019 in Varaždin / HRV Einen Sieg und damit 12 Punkte trug unser Lukas Weißhaidinger zum Klassenerhalt des österreichischen Teams bei. Den vom ÖLV erwarteten Disziplinen Sieg fixierte Lukas mit einer Weite von 63,99m
Fotos: GEPA-pictur            ÖLV            Plohe            A.Kiselev/J.P.Durand            Privat