ÖTB-OÖ Leichtathletik
Copyright ÖTB-OÖ Leichtathletik
Vorschau auf die nächsten Meisterschaften und Wettkämpfe:
        14.01.2017 OÖM-Halle Mehrkampf U14/U16/U18 Linz, Tips-Arena         21.01.2017 OÖM-Halle U18/U20 Linz, Tips-Arena 04. - 05.02.2017 Ö-Hallen MK-Staatsmeisterschaften und ÖM-MK U18/U20 Wien         10.02.2017 Gugl-Meeting Indoor (EA Indoor Permit) Linz, Tips-Arena mit OÖM U16 4x200m - mixed-Staffel         12.02.2017 ÖM-Halle U20 Linz, Tips-Arena 18. - 19.02.2017 Ö-Hallenstaatsmeisterschaften und ÖM U18 Wien 25. - 26.02.2017 OÖ-Hallenmeisterschaften Allg.Klasse Linz, Tips-Arena
Startseite Der Verein Die Zeitung online Das Archiv Links Kontakt - Impressum ältere Berichte ältere Berichte
OÖ Sportlerwahl des Jahres 2016                                                                                                                         Lukas Weißhaidinger wurde am 23. November im Palais Kaufmännischer                                                                                   Verein in Linz zum OÖ Sportler des Jahres 2016 gekürt. Luky war bei                                                                                         den Herren die klare Nummer eins (103 Punkte), erster Verfolger Ski-                                                                                        Ass Vincent Kriechmayr (81 Punkte). Foto: PLOHE                                                                                                                                                                                            Drei Tage später folgte die „Krone Sport Gala“ im Linzer Design Center                                                                                                und wieder stand unser Luky im Rampenlicht. Lotterien-Gala „Nacht des Sports“ am 27.10.2016 in Wien                                                                                            Lukas Weißhaidinger erhielt die Auszeichnung „Aufsteiger des Jahres“ (auf „Very Lucky Luky“ entfielen 52,6%                         aller abgegebenen Stimmen) und landete in der von Marcel Hirscher gewonnenen Kategorie „Sportler des                          Jahres“ auf Rang fünf. Foto: GEPA Pictures FINALE Speedy-Kids-Cup, am 24. 09. 2016 in Linz Bei herrlichem Wetter betreuten Gitti und Leo Rüf, unterstützt von Eltern und Geschwistern, ihre Schützlinge beim Finale des Speedy-Kids-Cup. Die gezeigten guten Leistungen lassen für die Zukunft einiges erwarten. In der Klasse wU8 belegten Maxie Harringer Rang zwei und Sophie Badenfeld Rang fünf. Marein Noska wurde in der Klasse wU10 elfte und in der Klasse wU12 belegte Louise McDonald Rang fünfzehn.                                                        Maximilian Prühwasser gewann in der Klasse mU8. Speedy-Kids-Cup Gesamt (8 Wettkämpfe): Maximilian Prühwasser wurde in der Klasse mU8 vierter von 22. In der Klasse wU8 wurde Maxie Harringer dritte und Sophie Badenfeld vierte von 19 Teilnehmern. Marei Noska wurde in der Klasse wU10 15. von 45 gewerteten. Louise McDonald belegte in der Klasse wU12 Rang 23 von 67 und Olivia McDonald wurde mit  nur einem Wettkampf 33. von 53 gewerteten. Norwich Great North City Games, am 10. 09. 2016 in Norwich/GBR Nach einer etwas beschwerlichen Anreise - Zug statt Flugzeug, Ankunft nur 30min vor dem Start) konnte                 Carina dieses „Street Race“ mit 11,20sek (0,0 Wind) für sich entscheiden. Nach dieser abenteuerlichen                             Anreise und dem Meeting in Brüssel vom Vortag bedeutete dieser Sieg einen versöhnlichen Saison-                              abschluss! IAAF Diamond League Finale, am 9. 09. 2016 in Brüssel Die Einladung zu diesem Meeting wurde von unseren zwei Weltklasse-Athleten gerne angenommen. Mit durchaus beachtlichen 11,14sek (+0,6 Wind) konnte sich Carina als 5. mitten in der Weltspitze platzieren. In der Endabrechnung erreicht sie im Diamond League Race den 4. Platz. Das unterstreicht nochmals die durchwegs guten Leistungen während der Saison. Erneut bewies Lukas Weißhaidinger in der Weltspitze seine Stärke und belegte mit 64,73m Rang drei. Dies bedeutete in der Diamond-League Gesamtwertung (nur 2 Einsätze) 14Punkten und damit Rang fünf. OÖ Meisterschaften U23, am 03. 09. 2016 in Ried David Göttlinger ging bei den OÖ Meisterschaften in Ried im 100m-Lauf an den Start. Nach einer für ihn sehr schwierigen Saison hat David jedoch eine sehr gute Leistung gebracht. 11,12sek im Finale über 100m bedeuteten Rang zwei und die Silbermedaille. 75. ISTAF Berlin, am 03. 09. 2016 in Berlin Lukas Weißhaidinger startet beim ISTAF Meeting in Berlin im „Wohnzimmer“ von                                                     Robert Harting. Gleich mit seinem ersten Wurf hat Lukas seine Konkurrenten ge-                                                                     schockt. Sein Diskus landete exakt bei 66,00m. Kein anderer Werfer hat diese Weite                                                      anschließend erreicht. Die Sensation war perfekt. Lukas hat bei einer der größten                                                             Leichtathletik Veranstaltungen weltweit den Diskusbewerb vor Piotr Malachowski                                                                          und Robert Harting gewonnen. Unter dem Applaus von 45.000 Zusehern durfte                                                                                  Lukas seinen Triumpf mit einer Ehrenrunde feiern. Foto: ÖLV/Jean-Pierre Durand Speedy-Kids-Cup, am 27. 08. 2016 in Ebensee Erstmals starteten die von Gitti und Leo Rüf betreuten Nachwuchsathletinnen beim Speedy-Kids-Cup. Alle haben sich gut geschlagen und freuen sich schon auf ihren nächsten Einsatz. In der Altersklasse wU8 hat Maxie Harringer überlegen den Sieg geholt. Rang vier belegte Sophie Badenfeld. Als achte beendete Marei Noska den Wettkampf in der Alterklasse wU10. Siebente in der Klasse wU12 wurde Louise McDonald und in der Klasse wU14 beendete Olivia McDonald als zwölfte ihren Wettkampf. Wir gratulieren zu eurem guten Einstieg in diese Wettkampfserie. IAAF Diamond-League-Meeting (DL), am 25. 08. 2016 in Lausanne/SUI Erst ein paar Tage von RIO zurück durfte Lukas auf Grund seiner Leistung bei den Olympischen Spielen erstmal                     in der DL starten. Mit 64,84m und Rang zwei in der Königsklasse der Leichtathletik hat er alle überrascht. Mit                           derartig guten Leistungen braucht ihm vor den noch ausstehenden Wettkämpfen in Berlin und Brüssel nicht                                    bange sein. Foto: ÖLV/Jean-Pierre Durand Olympia-Empfang für Lukas Weißhaidinger, am 20. 08. 2016 in Taufkirchen/Pram                                                                                                        Sein Bruder Franz, der Fan-Club „Lucky Luki“ und die Gemeinde Taufkirchen a. d. Pram organisierten diesen Empfang für ihren Olympiateilnehmer. Von Bürgermeister Paul                                                                                                                  Freund bekam Lukas diesmal keine Wurstsemmeln,                                                                                                                        sondern 5 Ringe, gefüllt mit Schinken und Käse. Quasi                                                                                                                                      als Eröffnung des Festes, durfte Lukas das, von der                                                                                                                                       Rieder Brauerei gestiftete, Bierfass anschlagen. Foto: PLOHE Olympische Spiele 2016, vom 5. – 21. 08. 2016 in Rio de Janeiro/BRA   Noch nie in der bisherigen Vereinsgeschichte haben sich unsere Athleten für Olympische Spiele qualifiziert. Für Rio haben das Carina Horn mit Trainer Rainer Schopf und Lukas Weißhaidinger mit Trainer Sepp Schopf geschafft. Beide haben mit ihren Leistungen bei den Spielen ihre Nominierung mehr als gerechtfertigt. Vor den Spielen rechnete Lukas mit einer Platzierung im 12er Finale. Bereits in der Qualifikation erreichte er unter 35 Teilnehmern mit 65,86m und Rang 2 hinter Piotr Malachowski (65,89m) den                                                                               Direkteinzug in das Finale. Schlussendlich wurde es nicht nur das Finale mit                                                                                              einer Wertung unter den ersten zwölf, sondern der ausgezeichnete sechste                                                                                                  Platz. Zur Platzierung passte mit dem letzten Wurf auf 64,95m auch die Weite.                                                                                    Diese Top-Platzierung hat in allen Medien großes Lob und Anerkennung für                                                                                                        Lukas gebracht. Vor allem hat es für Lukas das Tor zu den großen Wett-                                                                         kämpfen aufgestoßen. Aus Carinas Sicht ist es nicht wie erhofft verlaufen. Nach rechtzeitiger Ankunft im Olympischen Dorf bremste sie leider bis einen Tag vor ihrem 100m Start eine Erkrankung. Obwohl sie beim Start wieder gesund war merkte man, dass sie ihre Leistung nicht zu 100% abrufen konnte und sie schied im Semifinale mit 11,20sek aus. Mit ihrer Zeit und Platzierung war sie nicht zufrieden, da sie sich eine Verbesserung im Vergleich zur vorjährigen WM in Peking erhofft hatte. Österr. Staatsmeisterschaften, am 31. 07. 2016 in Salzburg-Rif Lukas Weißhaidinger versuchte erstmals seit seiner Verletzung in Madrid wieder einen Start bei einem Wettkampf und ließ er es gleich wieder richtig „krachen“. Mit unglaublichen 64,42m wurde er Österreichischer Staatsmeister. Zudem eine Bestätigung: Verletzung abgehakt, alles funktioniert wieder - Kopf frei für Rio. IAAF London Anniversary Games (DL), am 23. 07. 2016 in London Beim diesem IAAF Meeting benötigte Carina bei Gegenwind für die 100m 11,22sek. Diese Zeit reichte diesmal jedoch „nur“ zu Rang acht. IAAF Diamond-League-Meeting (DL), am 15. 07. 2016 in Monaco Bei diesem bestens besetzten Meeting belegte Carina Horn über 100m in 11,14sek Rang 3 hinter Dafne Schippers und Veronica Vampbell-Brown. IAAF World Challenge Meeting am 23. 06. 2016 in Madrid/Spanien Nicht weniger als 7 Athleten mit einer Saisonbestleistung über 64m waren bei diesem äußerst starken Meeting am Start. Im vierten Versuch setzte sich Lukas Weißhaidinger mit einer Weite von 64,42m vor Mauricio Ortega (64,22m) aus Kolumbien und dem Olympia-Zweiten Ehsan Hadidi (63,10m) aus dem Iran durch. Leider knickte er beim 5. Versuch um und musste den Wettbewerb vorzeitig beenden und konnte daher auch bei den OÖ Landesmeisterschaften und einem Wettkampf in Schweden nicht antreten. Leider hindert diese Verletzung Lukas an einem Start bei den Europameisterschaften in Amsterdam. African Chamionships am 22. - 26. 06. 2016 in Durban/RSA Carina Horn steigerte sich bei diesen Meisterschaften über 100m von Lauf zu Lauf: Vorlauf 11,46sek,                                  Halbfinale 11,14sek und im Finale wurde sie mit ihrer Saisonbestleistung von 11,07sek Zweite. Am                              darauffolgenden Tag siegte sie mit der 4x100m RSA-Staffel mit einer Zeit von 43,66sek.